2018 - 2020: Sassi grossi

Seit geraumer Zeit befass ich mich mit etwas grösseren Formaten in Stein.

Die Suche nach einem geeigneten Material fiel mir leicht, denn ich hatte vor langer Zeit einmal die Gelegenheit, mit diesem Granit zu arbeiten und er faszinierte mich schon damals sehr und das ist nun doch schon 26 Jahre her.

Der Rede kurzer Sinn, es handelt sich um den Grimsel, genauer den Grimsel-Granit. Der Steinbruch befindet sich in der Nähe der Strasse des Grimselpasses, oberhalb von Guttannen, nicht weit entfernt vom Grimselhospiz. Der Grimselgranit wird seit eh und je von Kasper von Bergen abgebaut und als Werksteine in verschiedenster Form verwendet.

Kaspar und seine Steine ermöglichte es mir, wieder einmal in grösseren Dimensionen zu arbeiten und vor allem natürlich auch in einem einheimischen Material, welches wunderschön ist zudem einen grossen Kontrast zu Swedish Black bietet.

Der Grimselgranit ist anders strukturiert, weicher, aber auch abrasiver. Dies bedeutete, sich auf die Suche nach anderen Werkzeugen und Schleifmitteln zu machen.

Die Formsprache der neu entstandenen Skulpturen basieren auf einer Weiterentwicklung des bereits Bestehenden und ich versuchte, zum Teil neue Wege zu finden, um das auszudrücken, was in meinem Inneren sich an der Oberfläche zeigte. Manchmal war es etwas, manchmal war da fast nichts, doch ich liess mich auf diesen Prozess ein und versuchte, mich auf meine Intuition zu stützen.

Es entstanden Skulpturen, welche mit einem Modell realisiert wurden, wieder andere nur mit Skizzen.

Die Skulpturen aus Grimsel sind alle aus Bruchstücken, Felsen und Monolithen entstanden, kein einziger Block war Ausgangsmaterial für eine Plastik.

Das war das Spannende in diesem Werdegang der Steine, denn wie auch immer, so oder so, der Stein bringt viel in den schöpferischen Prozess mit ein und - nicht zu vergessen - ist seine Sprache und damit verbunden eine ganz bestimmte Lesart. Dieses Wechselspiel trägt eine ganz spezielle Energie in sich, welche den Schaffensprozess beeinflusst und schliesslich zum Gelingen einer Skulptur entscheidend beiträgt.

Ja,der Grimsel hat es in sich und mit ihm die Sassi grossi.